Monatsarchiv September 2018

VonOlaf Koenig

Installation von Feinstaub- und Lärmsensoren in Gütersloh

Es handelt sich hier um unser erstes Vereinsprojekt, das wir in Kooperation mit den beiden Organisationen
Freifunk Gütersloh und FSuB (Freie Software und Bildung) verwirklichen werden.

Projektziel:
Installation von Feinstaub- und Lärmsensoren an verschiedenen Verkehrsknotenpunkten in Gütersloh und Umgebung sowie laufende Veröffentlichung der Messdaten auf
http://deutschland.maps.luftdaten.info/

Projektstatus:
Die Zustimmung aller drei beteiligten Organisationen zu diesem Projekt ist erfolgt, das Innenleben eines ersten Feinstaubsensors ist montiert.

Nächste Schritte:
– Treffen der Organisationsverantwortlichen zur Abstimmung der weiteren detaillierten Aufgabenverteilung
– Beschaffung finanzieller Mittel für die Sensoren in Abstimmung der Organisationen
– Bau von Feinstaub- und Lärmsensoren durch Makerspace Gütersloh
– Ermittlung von sinnvollen Verkehrsknotenpunkten für die Sensoren durch FSuB
– Ermittlung der dortigen Strom – und Wlan- Anschlussmöglichkeiten durch Freifunk Gütersloh
– Installation der Sensoren und Inbetriebnahme durch Freifunk Gütersloh

Technik der Sensoren:
Bei den Feinstaubsensoren handelt es sich um kleine Bausätze, die fast fertig bestellt werden können. Die Bausätze werden noch durch eine Konstruktion aus handelsüblichen PE-Rohren geschützt und können dann installiert werden. (Fotos folgen)
Die Lärmsensoren sind bisher noch nicht entwickelt, die Entwicklung wird voraussichtlich an einem der ersten Samstagstermine im Oktober beginnen. Über jede weitere fachkompetente Hilfe hierfür würdeen wir uns sehr freuen! Die Lärmsensoren sollen zusammen mit den Feinstaubsensoren möglichst in einem Gehäuse untergebracht werden. Auch diese müssen noch entwickelt werden, sobald die Maße und sonstigen Erfordernisse der Lärmsensoren bekannt sind.

Zeitrahmen des Projekts:
Open End, die ersten Sensoren sollten möglichst noch in diesem Jahr in Betrieb gehen.